Auge

Das Auge / Aufbau

Aufbau des menschlichen Auges

Aufbau des menschlichen Auges

Das Auge

Das menschliche Auge ist ein optisches System von hintereinander angeordneten brechenden Medien.

Im normalsichtigen Auge werden Strahlen so gebrochen, dass diese sich auf der Netzhaut in einem Brennpunkt treffen.

Das entspricht einem Gleichgewicht zwischen der Länge des Augapfels und dem Brechungsapparat des Auges.


Die Hornhaut ist eine, an der Vorderseite des menschlichen Auges befindliche, kristallklare Kuppel und hat gemeinsam mit der inneren Augenflüssigkeit eine Brechkraft von 43 Dioptrien.

Die kristallklare Linse des menschlichen Auges repräsentiert die restliche Brechkraft von insgesamt etwa 61 Dioptrien, abhängig von der Akkommodation (Fern- und Naheinstellung). Das heißt, die variable Brechkraft der Linse erlaubt eine punktförmige, scharfe Abbildung von Objekten aus näherer Entfernung auf der Netzhaut. Wenn die Linse trübe wird, spricht man von Katarakt oder Grauem Star.

Die Iris oder Regenbogenhaut gibt dem menschlichen Auge die Farbe (Blau, Grün, Braun, Grau).

Die Pupille ist die Öffnung in der Mitte der Iris. Sie reguliert den Lichteinfall, vergleichbar mit einer Blende im Fotoapparat.

Die Netzhaut (Retina) ist der Licht aufnehmende Teil des menschlichen Auges.

Der optische Sehnerv ist die Verbindung vom Auge zum Gehirn und leitet alle Informationen von der Netzhaut ans Gehirn.

Der Glaskörper ist eine gelartige, das Augeninnere ausfüllende Masse.

Der Brennpunkt ist jener Punkt, in dem sich einfallende Lichtstrahlen treffen. Beim normalsichtigen menschlichen Auge liegt der Brennpunkt auf der Netzhaut.